Saison 08-09
Berichte und Bilder zu einigen Spielen der Saison 2008/2009

26. Spieltag

FC Einheit 0:3 Halberstadt II

 

Am letzten Spieltag sollte also die große Aufstiegsparty am Mannsberg steigen. Das erste Spiel des Tages bestritt die Zweitvertretung des FC Einheit. Mit 4:2 (glaube ich) gewann man das Spiel gegen Abbenrode und sicherte sich somit den ersten Tabellenplatz und den damit verbundenen Aufstieg. Gratulation dazu und viel Glück sowie Erfolg in der neuen Liga!

Das Hauptspiel war dann eher enttäuschend. Da man sich wohl schon auf „nach dem Spiel“ konzentrierte, sah man sehr schlecht aus gegen eine stark aufspielende Halberstädter Mannschaft. Schnell geriet man in Rückstand und schon in der 14. Minute stand es 0:2. Manch ein Einheit-Fan war wohl noch von der vorigen Nacht gekennzeichnet sowie einige vom Spielgeschehen beeinflusst, wodurch nur der übliche Pöbel versuchte eine kleine „Vor-Party“ auf der Tribüne zu feiern. In der 2. Halbzeit dann irgendwie das 0:3 kassiert und nur noch auf den Abpfiff gewartet. Irgendwann dann Abpfiff und noch kurz von der Mannschaft verabschiedet, bis man die „Götter in Rot-Weiß“ in der Sommerpause wieder zu Testspielen sieht. Das versprochene Freibier bereits nach einer guten halben Stunde vergriffen gewesen und auch das Bier zum Kaufen bereits weg. Wenn die Mannschaft nächstes Jahr in der Verbandsliga so Gas gibt wie die Fans am Bierstand, sollte es möglich sein, eine gute Saison zu spielen und die Klasse zu halten. Freuen wir uns auf eine Sommerpause mit einigen Testspielen und eine Verbandsliga-Saison mit interessanten Gegnern.

Verbandsliga-Aufsteiger 2009, der FC EINHEIT WERNIGERODE VON 1951.

________________________________


25. Spieltag

Edelweiß Arnstedt 5:0 FC Einheit

 

Zum letzten Auswärtsspiel dieser Aufstiegssaison wurde von den Einheit-Fans ein Bus organisiert und im Gegensatz zu den German*a-“Fans“ nicht vom Verein, sondern aus eigener Tasche bezahlt. Die Jugendlichen trafen sich bereits rechtzeitig, um noch etwas Flüssignahrung für die Busfahrt zu kaufen, während sich die etwas „Älteren“ bereits beim Schützenfest auf das Spiel vorbereiteten. Pünktlich um 12:45 Abfahrt und dann am Anger noch die restlichen Einheit-Fans eingeladen. Nach wenigen Minuten spürte man bereits einen recht großen Druck auf der Blase, doch die wenigen Rastmöglichkeiten auf der Strecke ließ die Zeit, bis man sich erleichtern konnte, zu einer Ewigkeit werden. Highlight der Hinfahrt stellte das Vorbeifahren unserer „Idole“ dar. Relativ zügig erreichte man dann auch den Spielort bei leichtem Regen. Nachdem es sich dann richtig eingeregnet hatte, konnte das Spiel losgehen. Zu Beginn der Partie erzielte Arnstedt gleich das 1:0 durch einen schönen Freistoß und bestimmte von nun an. Einheit ohne wirkliche Torchancen und ohne Kreativität, ließen Arnstedt das Spiel klar mit 5:0 für sich entscheiden. Uns egal, Stimmung trotz des Spiels und des Wetters gut, und so wurde selbst nach der Niederlage der Aufstieg in die Verbandsliga gefeiert. Einheit-Coach Karsten Stein schmiss noch eine Runde Bier und mit guter Laune wurde die Rückfahrt angetreten. Diese war feucht-fröhlich und verging wie im Flug. Irgendwann abends wieder im wunderschönen Hasserode angekommen und einige den Tag beim Schützenfest ausklingen lassen. Alles in Allem eine nette Auswärtstour.

________________________________

Derbysieger!

Sonntag, 19. April 2009, Rückspiel gegen die Versagertruppe vom Kohlgarten. Lange vorher wurde sich bereits auf dieses Derby gefreut. Waren es bereits im Hinspiel ca. 1300 Zuschauer im Kohlgarten (der Großteil der Einheit-Anhängerschaft zuzurechnen), pilgerten erneut über 1000 Zuschauer zum Mannsberg. Nachdem man bereits frühzeitig das Stadion betreten hatte, wurde der Nachwuchs des FC Einheit im Vorspiel gegen die Jugend von Germ*nia lautstark unterstützt. Die Einheit-Jugend dürfte es gefreut haben, auch die Fans hatten ihren Spaß am Kick, der mit einem, wie sollte es anders sein, deutlichen Sieg für den FC Einheit endete. Nun erwartete man den „Hauptkampf“ des Tages. Vor toller Kulisse betraten die Mannschaften das Feld. Dadurch motiviert, begannen die Hasseröder sehr druckvoll und gaben den Einheit-Fans bereits mit dem ersten Angriff Grund zum Jubel. Florian Bauling netzte den Ball zum 1:0 in die Maschen. Der Gegenangriff der zukünftigen Absteiger vom Kohlgarten brachte den Augleich. Nach dieser turbulenten Anfangsphase beruhigte sich das Spiel zunächst, dennoch gab es immer wieder Chancen für den FCE. In der 23. Minute wurden die Angriffsbemühungen unserer Jungs dann belohnt. Das 2:1 durch Sebastian Stosch. Von dieser Führung beflügelt stürmten die Hasseröder nun auf das Tor der Germ*nia und erhöhten ihre Führung durch den zweiten Treffer von Florian Bauling. Nach dem 3:1 hatten die Versager aus dem verfeindeten Stadtteil auch eingesehen, dass in Wernigerode der FC Einheit das Sagen hat und leistetn nun kaum noch Gegenwehr. Nach der Pause erhöhte Henrik Blume auf 4:1 und von da an gab es auch kein halten mehr bei den Einheit-Fans. Das Spiel wurde souverän herunter gespielt, begleitet von einem euphorischen Einheit-Anhang. So wurde dann nach Abpfiff noch etwas mit der Mannschaft und am Bierstand gefeiert und der zweite Derbysieg dieser Saison ausgiebig begossen.

Vor dem Spiel kündigten sich die Internet-Ultras vom Kohlgarten „La Familla“ an und wollten zeigen, wer in Wernigerode die Nummer 1 ist, doch am Ende war von ihnen wieder nichts zu sehen und der Anführer der Gruppe teilte per Telefon mit, dass sie gestern bereits ein Auswärtsspiel hatten und heute müde waren. Tipp: Einfach mal nicht den dicken Max im Internet markieren und nicht so große Klappe haben, denn was zählt ist im Stadion, und nicht im Internet!

Verbandsliga-Aufsteiger FC Einheit!


Quelle: fcmfanswr.de

________________________________


FC Einheit Wernigerode 3:2 Hettstedt

Einheit gewinnt hitzige Partie!

Der FC Einheit hat das Heimspiel gegen den FSV Hettstedt mit 3:2 gewonnen.
Zu Beginn plätscherte die Begegnung etwas vor sich hin, doch auch in dieser Phase war Einheit spielbestimmend. Einige gute Torchancen wurden ausgelassen, ehe Jens Horst den FCE mit 1:0 in Führung brachte. Bis kurz vor der Pause hatten die Hasseröder das Spiel in der Hand, doch ehe der Schiedsrichter zur Halbzeit pfiff, war das Leder plötzlich im Gehäuse von Dennis Neitzel. Der unverdiente Ausgleich.
Nach der Pause nahmen die Hausherren das Zepter wieder in die Hand und konnten kurz nach Wiederanpfiff mit 2:1 in Führung gehen. Mehrere gute Torchancen wurden vom Schiedsrichter zurück gepfiffen und so war das Spiel weiter offen. Der Mann an der Pfeife brachte den Spielfluss der stark auftretenden Hasseröder durch unnötige Pfiffe immer wieder durcheinander. So kam es, dass die Gäste in der 65. Minute den glücklichen Ausgleich markierten.
Doch die Einheit-Fans peitschten ihr Team weiter nach vorne und nach einer Standartsituation köpfte Hagen Riemann den Ball zum 3:2 Siegtreffer in die Maschen.
Ein insgesamt guter Auftritt von der Mannschaft und endlich mal wieder einer von den Fans. Weiter so!
SONNTAG, 19.10., 14:00 Uhr DERBY IM KOHLGARTEN!

________________________________

FC Einheit Wernigerode 2:2 Quedlinburg


Mit einem am Ende leistungsgerechten 2 : 2 endete das Harzderby der Fußball-Landesliga zwischen Einheit Wernigerode und dem Quedlinburger SV. Hagen Riemann rettete den Hasserödern mit einem Kopfballtor in letzter Minute zumindest einen Punkt. Wernigerode. Die Hasseröder starteten mit leichten Feldvorteilen in ihr erstes Punktspiel der Saison, konnten sich aber keine hochkarätige Chancen herausspielen. Die Gäste mussten zwar auch bis zur 23. Minute auf ihre erste Möglichkeit warten, diese brachte aber die gleich die Führung. Sebastian Grimmer vollendete eine schöne Kombination mit unhaltbarem Schuss ins rechte obere Eck. Der FC Einheit verstärkte folgerichtig seine Offensivbemühungen und hatte durch einen Schuss von Robin Sonntag die erste Möglichkeit (29.). Die stärkste Phase folgte kurz vor der Pause. Bei Chancen von Jens Horst (38., 45.) und Sonntag (41.) lag mehrfach der Ausgleich in der Luft, zur Pause blieb es jedoch beim 0 : 1.

So dauerte es bis zur 55. Minute, ehe die Fans am Mannsberg das erste Saisontor ihrer Elf bejubeln konnten. Rückkehrer Jens Horst schloss eine schönen Einzellleistung unhaltbar zum 1 : 1 ab. Nur zwei Minuten später hätte Tassilo Werner für die Rot-Weißen nachlegen können, doch der gute QSV-Keeper Alexander Woyde klärte mit Fußabwehr. Statt der möglichen Führung kassierten die Gastgeber im direkten Gegenzug den erneuten Rückstand. Keeper Sebastian Dannhauer machte beim 25 m-Freistoß von Michael Kursch keine gute Figur, verletzte sich zum Überfluss bei dieser Aktion und musste mit ausgekugelter Schulter ausgewechselt werden.

Die Platzherren ließen sich auch von zweiten Gegentreffer nicht entmutigen, die Bemühungen um den Ausgleichstreffer wurden aber von den taktisch gut eingesellten Quedlinburgern meist frühzeitig unterbunden. Zwar traf Andreas Kremling kurz nach seiner Einwechslung ins QSV-Tor, der Ball war jedoch zuvor im Toraus. Danach verfehlten Leßmann ( 76. ) und Riemann ( 80. ) per Kopf das Gästetor, auf der anderen Seite hätten Dannhauer ( 81. ) und Kittke ( 84. ) alles klar machen können. Als Vieles auf eine Auftaktniederlage des FC Einheit hindeutete, kamen die Hasseröder doch noch zum Ausgleich. Nach Freistoß von Horst köpfte Hagen Riemann das Leder völlig freistehend am langen Pfosten ein ( 90. ).

FC Einheit: Dannhauer ( 62. Neitzel ) - Lorenz, Günther, Bujak, Hamburger, Riemann, Stosch ( 65. Kremling ), Ramme, Werner, Sonntag ( 71. Leßmann ), Horst ;
QSV: Woyde - Kursch, Glahmann, Mzyk, Jäschke, Kittke, Bendzko ( 54. Wegert ), Czaykowski ( 79. Wertmann ), Bartl ( 62. Brenner ), Grimmer, Dannhauer ;

Torfolge: 0 : 1 Sebastian Grimmer (23.), 1 : 1 Jens Horst (55.), 1 : 2 Michael Kursch (58.), 2 : 2 Hagen Riemann (90.); Zuschauer: 123; Schiedsrichter: Axel Thiele ( Bernburg ).


Quelle: Volksstimme






 
Werbung
 
 
Heute waren 1 Besucher (21 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=